• Dane.B.Rock

Was ist also Leid?



Darüber lässt sich eine Menge schreiben. Vor ganz, ganz langer Zeit, als wir uns entschieden haben, etwas anderes erleben zu wollen, außerhalb von Licht und Liebe. Als wir uns aus diesem einen unendlichen, bedingungslos liebenden Geist raus entwickeln wollten – ist es entstanden. Vielleicht zuerst als Spaßspiel, doch je mehr Zeit verging und je mehr das Vergessen voranschritt, je mehr leidvoll wurde scheinbar diese Erfahrung der Trennung.


Wir wollten uns ausdehnen. Uns neu erkennen. Uns in der Dunkelheit leuchten sehen. Und wir haben uns ein Versprechen gegeben, uns wieder gegenseitig zu erinnern, wenn der Spaß dieser Trennung von unserer Quelle uns verlassen hat, weil wir vergessen haben, dass es doch nur ein Spiel ist.


Es sollte einen Return Button geben. Ein Licht in uns, was uns die Rückkehr in die Liebe und die Freude, die wir wirklich sind, ermöglicht. Es gibt ihn wirklich in Jedem von uns diesen Button, vielleicht hinter einer Tür, ganz versteckt, im tiefsten Inneren. Manche nenne es Heiliger Geist, manche Höheres Selbst, manche Seele oder Herz.


Nun ist dieses Spiel sehr, sehr alt geworden und die Trennung von unserem wirklichen Sein sehr mani-fest. Die veränderten Muster von Generationen haben die Wahrheit über uns stark überdeckt. Deshalb fällt es manchmal auch schwer zu differenzieren, was das Theaterstück, die gewählte Illusion ist und was die Wahrheit.


Wir haben einfach vergessen, dass wir die Schauspieler sind und nehmen unsere Rolle in diesem Leben plötzlich zu ernst. Aus Freude am Spiel ist Leid entstanden.


0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen