• Dane.B.Rock

Eine logische Konsequenz

Aktualisiert: 27. Sept. 2021

Immer schon habe ich gerne Dinge beobachtet und sie nach ihrem Prinzip und ihrer Logik untersucht. So auch an diesem Punkt, an dem ich bereits viele spirituelle Bücher und Anleitungen gelesen und studiert hatte. Viele Tutorials über Quantenphysik gesehen und gehört. Sogar bei den unterschiedlichen weltreligiösen Anschauungen, hat es mich beruhigt, dass sie in ihrer Kernaussage alle auf das Gleiche hinauszielen. Eine Hommage an Gott und die letzte Erkenntnis sein, dass wir weit mehr sind, als dieser manifeste Körper und dass das Bewusstsein weit über die Grenzen des Todes hinausgeht. Also schon mal eine logische Erklärung dafür, dass wir nichts verlieren können, sondern nur gewinnen – egal was passiert, wir dehnen uns durch unsere Erfahrung aus und somit unser und DAS Bewusstsein in der Unendlichkeit. Alle Informationen sind Energie und hinterlassen einen Abdruck. Der einzige Satz, der mir aus meiner ganzen Schulzeit hängen geblieben ist, war ein Grundsatz aus der Physik:

„Energie kommt nicht aus dem Nichts und geht nicht ins Nichts.“

Unser Geist ist messbare Energie, also ein Teil, der immer da war und sein wird. Wenn wir uns mit dem uns immer umgebenden Energiefeld verbinden, dann empfangen wir alle Informationen, die wir benötigen. Eine logische Konsequenz, oder?

Was könnte für mich also heilsamer sein, als die Verbindung zu Allem was ist? Welcher Filter würde da eine Verbesserung bedeuten?

Das ist wie bei einem 100% vollen Wasserglas, wenn ich es mit etwas Zusätzlichem befülle, geht höchstens etwas von den 100% Wasser verloren, aber es wird nicht voller.


„Wer nur an Materie glaubt, der unterschätzt sich selbst gewaltig. Materie ist vielleicht ein beeindruckender Teil für die physischen Augen und den Verstand, aber ein winzig kleiner Teil unseres ganzen Seins.“




1 Ansicht0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen